Heuschnupfen natürlich behandeln

Liebe Leser,

nun beginnt die schönste Jahreszeit. Der Frühling steht vor der Tür. Die Natur erwacht, die Sonne scheint und die Pflanzen sprießen und blühen. Wir wollen diese schöne Zeit genießen. Doch leider beginnt für Menschen mit Heuschnupfen nun eine Leidenszeit und sie plagen sich mit allergischen Symptomen.

Heuschnupfen – was ist das?

Heuschnupfen ist die häufigste allergische Erkrankung. In Deutschland leiden 14,8 % der Erwachsenen unter einer allergischen Rhinitis. Die Symptome ähneln einer Erkältung und werden durch umherfliegenden Blütenstaub im Frühjahr ausgelöst.

Eine Allergie ist eine Überreaktion des Immunsystems gegen eigentlich harmlose Stoffe, in diesem Fall sind die Auslöser die Blütenpollen. Das Abwehrsystem erkennt diese Substanzen als gefährlich und reagiert mit einer Antigen-Antikörper-Reaktion um diese zu eliminieren.

Symptome des Heuschnupfens:

  • Fließschnupfen 
  • tränende, entzündete, juckende Augen (Bindehautentzündung)
  • verstopfte Nase
  • juckende Nase
  • Niesreiz
  • Hautreaktion
  • evtl. Husten, kann sich zu einem allergischen Asthma entwickeln
  • Kratzen im Hals 
  • Kopfschmerzen

Die Betroffenen sind sehr erschöpft und leiden unter Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Es können zusätzlich Hautreaktionen, Ekzeme und asthmatische Symptome den Heuschnupfen begleiten.

Heuschnupfen naturheilkundlich behandeln:

Mit folgenden homöopathischen Mitteln können Sie die akuten Heuschnupfen- Symptome lindern. Dies wird die allergische Erkrankung jedoch nicht heilen. Dazu braucht es eine tiefgreifende miasmatische Behandlung. 

 
Allium Cepa: 
  • Niesen im warmen Zimmer, Schnupfen wässrig, Sekret reizt die Schleimhäute

Arsenicum album:

  • wässriger Schnupfen, Nase ist entzündet, Augen brennen, Unruhe

Bryonia alba:

  • Schnupfen mit schießendem Stirnkopfschmerz, Patient ist gereizt, will seine Ruhe

Euphrasia:

  • Bindehautentzündung, lichtempfindlich, verklebte Augen, Schnupfen mild

Luffa operculata:

  • Niesanfälle mit dünnem Nasensekret, trockene verstopfte Nase, trockener Hals, Müdigkeit, morgens schlimmer

Natrium chloratum:

  • heftiger Fließschnupfen, wie Wasser, später Nasenverstopfung, beginnt mit Niesen, Nase innerlich wund, besser im Freien

Sabadilla:

  • starker Niesreiz, juckender Gaumen, Bindehautentzündung, schlimmer im Freien

Sinapis nigra:

  • brennendes scharfes ständig laufendes Sekret, Verstopfung des linken Nasenloches, Nase und Rachen wund und brennt, Augen tränen sind entzündet und brennen, schlimmer am Nachmittag und Abend

Sticta pulmonaria:

  • trockene Nasenschleimhäute, trockene Krusten in der Nase, Druck an der Nasenwurzel, häufiges Niesen, Bedürfnis ständig die Nase zu putzen,

Die Mittel werden in einer C30 Potenz eingesetzt. 3 Globuli in einem Wasserglas auflösen, vor Einnahme mit Plastiklöffel umrühren und schluckweise über den Tag verteilt trinken.

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Dann sprechen Sie mich bitte an.